Regattasegeln auf dem Speichersee

Der Speichersee Geeste ist ideal zum Regattasegeln geeignet. Jedes Jahr organisieren wir Regatten, die meisten davon als Ranglistenregatten. Darüber hinaus führen wir eine offene Seemeisterschaft und natürlich unsere interne Vereinsmeisterschaft durch.

Um Regatten effizient durchführen zu können (und interessant zu machen) werden zu unseren Regatten oft mehrere Bootsklassen eingeladen. Dabei wird natürlich darauf geachtet, dass die Klassen und Segler gut zusammen passen.

Jährlich wiederkehrende Ranglistenregatten

Professor-Pontanus-Pokal
Der "Professor-Pontanus-Pokal" ist eine Ranglisteregatta der 420er Klassenvereinigung.

Lingener August
Der "Lingener August" ist Ranglisteregatta der Klasse der Optimisten B

Püntkers Cup
Der "Püntkers Cup" ist eine Ranglistenregatta der Teeny Klassenvereinigung.

Geester Glocke
Die "Geester Glocke" ist eine Ranglistenregatta der Conger Segler.

Seemeisterschaft
Die Seemeisterschaft ist eine offene Yardstick-Regatta. Innerhalb der Regatta können auf Wunsch auch einzelne Bootsklassen eine interne Regatta durchführen, wenn genügend Boote für eine Ranglistenwertung in dieser Klasse gemeldet sind. Sie bekommen dann auch eine gesonderte Klassenwertung.

Weitere Regatten des SvSE

Vereinsmeisterschaft
Die Vereinsmeisterschaft ist eine Regatta, die für unsere Vereinsmitglieder ausgerichtet wird. Gestartet und gewertet wird in 4 Klassen:

  • Optimist,
  • Einhand,
  • Zweihand,
  • und Verdränger.

Die Sieger der jeweiligen Klasse erhalten einen Wanderpokal.

Eiszapfencup
Der Eiszapfencup ist eine U21-Regatta, die von der Jugend für die Bootsklassen Teeny, 420er, Pirat und Splash organisiert wird.

Freitagabendregatta

Das Freitagabendsegeln ist ein für alle Vereinsmitglieder offenes Segeln. Es ist eine gute Gelegenheit Segelkontakte zu knüpfen und zu pflegen und seine Segelkenntnisse zu vertiefen. Diese Gelegenheit sollten unsere Neumitglieder nutzen. Sie sind daher ganz besonders zu diesem Segeln eingeladen.

Das beliebte Freitagabendsegeln findet in der Segelsaison vom Tag des Ansegelns bis zum Tag des Absegelns auf unserem See statt.

Um dieses Segeln etwas reizvoller zu machen, findet auch eine vereinsinterne Wertung statt. Das Segeln wird durch die teilnehmenden Vereinssegler organisiert und ausgewertet.

Gestartet wird immer, solange das Wetter es zulässt, wenn der Wind weht, aber nicht über 5 Bft. bläst.

Um 17:55 Uhr ertönt das Ankündigungssignal. Nach einer Minute, also 4 Minuten vor Start ertönt ein weiteres Signal. Dann 1 Minute vor dem Start gibt es das nächste Signal. Zum Start, der immer um 18:00 Uhr ist ertönt dann das Startsignal.

Gesegelt wird wie im Vorjahr: Von dem östlichen Ausleger an der Takelboje geht es auf die Tonne 7, dann über 9 nach 8 und wieder nach 7 zur zweiten Runde. Die Tonnen bleiben immer an Backbord bis auf die Zieltonne am Ausleger, die dann von der Regattabahn gesehen an Steuerbord passiert werden muss.