DLRG-Übung mit Seglern am Speichersee

Es war kein großer Einsatz, aber dennoch eine sehr sinnvolle DLRG- Übung mit den Seglern des SvSE am Speichersee.

Auf vier Motorbooten von der DLRG, Ortsgruppe Meppen, Lingen, Spelle, wurde am Dienstagabend, 07.08.2018, professionell der Einsatz bei einer Bootskenterung im Ernstfall geübt.

Die DLRG Lingen unterstützte bisher die größeren Regatten am Speichersee wie z.B. die Geester Glocke oder die 8 Seen-Regatta/Seemeisterschaft. Deswegen macht es Sinn den Ernstfall in Ruhe durchzugehen und hierbei verschiedene Techniken auszuprobieren.

Lennart Huffener wurde als Trainer des SvSE gefragt, was von der DLRG erwartet wird, wenn ein Segelboot gekentert ist. Er erklärte worauf geachtet werden muss. Nach einer kleinen Theorieeinheit wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Ein Katamaran, zwei Splashes und ein 420er sind absichtlich mehrmals gekentert. Hierbei wurden verschiedene Varianten geübt, z.B. eine Kenterung, bei der das Schwert ins Boot gerutscht oder das Boot unter Spinnaker gekentert ist. Das Retten von verletzten Personen stand ebenso im Vordergrund und es wurden Rettungsübungen mit verschiedenen Hilfsmitteln, z.B. dem Spineboard, geübt.

In einer Nachbesprechung wurde alles noch einmal besprochen und die neu erworbenen Kenntnisse geteilt. Bei einem gemeinsamen Grillen wurde die gute Zusammenarbeit zwischen dem DLRG und dem SvSE noch einmal gelobt, die letzten Endes dazu dient, die Sicherung bei Regatten zu leisten.

Zum Schluss waren sich alle einig, dass diese Übung jährlich wiederholt werden sollte.

Bildergalerie